Miesmuscheln Andalusische Art

Wer hat nicht schon einmal beim Spanier oder Italiener Miesmuscheln gegessen? Viele denken, die Zubereitung ist extrem schwer, das ist sie aber bei Weitem nicht. Dennoch gibt es einige Dinge zu beachten, damit das Muschelvergnügen auch ein Gaumenkitzel wird.
Muscheln, in diesem Fall Miesmuscheln, werden meist nur in den kühleren Monaten von September bis Februar angeboten. Das liegt zum einen an der schnellen Verderblichkeit der Muscheln und zum anderen daran, dass in diesem Zeitraum die Muscheln besonders dickfleischig sind. Ab April fangen die Muscheln sich an zu vermehren und spätestens dann sollte man die Finger von ihnen lassen. Eine weitere wichtige Sache, die es zu beachten gibt, offene Muscheln vor dem Kochen… Finger weg. Diese sind dann abgestorben und können später zu einigem Unwohlsein im Magen führen. Gleiches gilt für Muscheln, die nach dem Kochen noch geschlossen sind. Auch hier bitte die Finger von lassen.
Meist werden die Muscheln im gut sortierten Fischhandel vakuumverpackt als 1-3 kg Pakete angeboten. Diese stammen meist von Aquakulturen aus den Niederlanden oder Frankreich.
Die Zubereitung selbst ist nicht schwer. Es erfordert etwas Vorbereitung, aber der Geschmack in geselliger Runde entschädigt schnell für die Arbeit.
Nun wollen wir aber anfangen zu kochen und hier kommt mein Rezept.

Die Zutaten für unsere Miesmuscheln Andalusische Art
Die Zutaten für unsere Miesmuscheln Andalusische Art

Die Zutaten:

  • 1 kg Miesmuscheln
  • 1 kleine Dose Tomaten stückig
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stange Porree
  • 1 El Brauner Rohrzucker
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 3 El Tomatenmark
  • 1 El Paprikamark
  • 2 Stängel frischer Estragon
  • Olivenöl
  • Meersalz (ich habe hier ein Flor de Sal von der Algarve benutzt)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 250 ml trockener Weißwein

Los geht es mit dem Putzen der Muscheln. Dazu die Muscheln in ein Becken mit Wasser legen und jede einzelne Muschel anschauen, ob sie beschädigt oder offen ist. Bei offenen Muscheln kann manchmal ein Klopfen auf die Schale ein Schließen bewirken. Diese können dann weiter verwendet werden. Beschädigte oder offene Muscheln entsorgen, da diese sonst im besten Fall zu einer Magenverstimmung führen können. Die verbleibenden Muscheln mehrfach mit Wasser spülen, damit Sand und Algen ausgeschwemmt werden. Nun noch die Schale mit einer Bürste von Verunreinigungen befreien und ggf. die Bärte entfernen. Damit sind die Muscheln vorbereitet.
Die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken. Den Porree putzen und in ca. 5mm breite Ringe schneiden.

Zwiebel und Knoblauch hacken und den Porree in Ringe schneiden.
Zwiebel und Knoblauch hacken und den Porree in Ringe schneiden.

Zuerst beginnen wir mit der Sauce für die Muscheln. Dazu einen Topf mit Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Zwiebeln sollten keine Farbe nehmen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, wird das Tomaten- und Paprikamark dazugegeben. Dieses wird kurz mit angeröstet.

Nachdem die Zwiebeln glasig gedünstet sind, wird das Tomaten- und Paprikamark hinzugegeben und kurz angeröstet.
Nachdem die Zwiebeln glasig gedünstet sind, wird das Tomaten- und Paprikamark hinzugegeben und kurz angeröstet.

Nachdem das Tomaten- und Paprikamark angeröstet wurde, wird der braune Rohrzucker hinzugefügt und leicht karamellisiert. Bevor die Masse nun im Topf anbrennt, werden die stückigen Tomaten hinzugegeben und die Hitze im Topf wird zurückgenommen. Die Sauce sollte nun unter regelmäßigem Rühren leicht vor sich hin simmern.

Die Sauce ist nun fast fertig und muss nun noch leicht vor sich hin köcheln.
Die Sauce ist nun fast fertig und muss nur noch leicht vor sich hin köcheln.

Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein klein wenig überwürzen, da die Muscheln noch ein wenig Intensität der Gewürze entziehen.
Nun die Petersilie hacken.
Weiter geht es mit dem Garen der Muscheln. In einem ausreichend großen Topf reichlich Olivenöl erhitzen und darin den Porree anschwitzen. Wenn der Porree weich ist, werden der Knoblauch und die Estragonstängel dazugegeben.

Porree, Knoblauch und Estragonstängel werden angeschwitzt.
Porree, Knoblauch und Estragonstängel werden angeschwitzt.

Jetzt kommen die Muscheln dazu. Diese werden ca. 5 Minuten bei geschlossenem Deckel erhitzt. Dabei regelmäßig den Topf schütteln oder mit einem Kochlöffel umrühren.

Die Muscheln müssen nun ca. 5 Minuten garen.
Die Muscheln müssen nun ca. 5 Minuten garen.

Nun wird noch der Wein hinzugegeben und der Deckel wieder aufgesetzt. Weitere ca. 5 Minuten garen lassen. Dabei den Topf wieder regelmäßig schütteln.

Nachdem der Wein hinzugefügt wurde, noch etwas mit geschlossenem Deckel weiter garen.
Nachdem der Wein hinzugefügt wurde, noch etwas mit geschlossenem Deckel weiter garen.

Die Muscheln sollten sich nun geöffnet haben. Wenn Muscheln nicht geöffnet sind, diese nicht verzehren.
Jetzt die Tomatensauce und die Petersilie hinzugeben und das Ganze ordentlich vermengen.

Die Miesmuscheln sind nun fertig zum Servieren
Die Miesmuscheln sind nun fertig zum Servieren

Üblicherweise stellt man den Topf mit den Miesmuscheln in die Mitte des Tisches und jeder bedient sich daraus. Dazu passt prima ein spanisches Weißbrot und als Wein ein Riesling.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Hier kommt noch das Rezept zum Ausdrucken.

Miesmuscheln Andalusische Art
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Miesmuscheln in einer feinen Tomatensauce mit Weißweinnote.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Miesmuscheln Andalusische Art
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Miesmuscheln in einer feinen Tomatensauce mit Weißweinnote.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Muscheln in ein Becken mit Wasser legen und jede einzelne Muschel anschauen, ob sie beschädigt oder offen ist. Bei offenen Muscheln kann manchmal ein Klopfen auf die Schale ein Schließen bewirken. Diese können dann weiter verwendet werden. Beschädigte oder offene Muscheln entsorgen, da diese sonst im besten Fall zu einer Magenverstimmung führen können. Die verbleibenden Muscheln mehrfach mit Wasser spülen, damit Sand und Algen ausgeschwemmt werden. Nun noch die Schale mit einer Bürste von Verunreinigungen befreien und ggf. die Bärte entfernen. Damit sind die Muscheln vorbereitet.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken. Den Porree putzen und in ca. 5mm breite Ringe schneiden.
  3. Einen Topf mit Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Zwiebeln sollten keine Farbe nehmen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, wird das Tomaten- und Paprikamark dazugegeben. Dieses wird kurz mit angeröstet.
  4. Nachdem das Tomaten- und Paprikamark angeröstet wurde, wird der braune Rohrzucker hinzugefügt und leicht karamellisiert. Bevor die Masse nun im Topf anbrennt, werden die stückigen Tomaten hinzugegeben und die Hitze im Topf wird zurückgenommen. Die Sauce sollte nun unter regelmäßigem Rühren leicht vor sich hin simmern.
  5. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein klein wenig überwürzen, da die Muscheln noch ein wenig Intensität der Gewürze entziehen. Nun die Petersilie hacken.
  6. Weiter geht es mit dem Garen der Muscheln. In einem ausreichend großen Topf reichlich Olivenöl erhitzen und darin den Porree anschwitzen. Wenn der Porree weich ist, werden der Knoblauch und die Estragonstängel dazugegeben. Jetzt kommen die Muscheln dazu. Diese werden ca. 5 Minuten bei geschlossenem Deckel erhitzt. Dabei regelmäßig den Topf schütteln oder mit einem Kochlöffel umrühren.
  7. Nun wird noch der Wein hinzugegeben und der Deckel wieder aufgesetzt. Weitere ca. 5 Minuten garen lassen. Dabei den Topf wieder regelmäßig schütteln. Die Muscheln sollten sich nun geöffnet haben. Wenn Muscheln nicht geöffnet sind, diese nicht verzehren. Jetzt die Tomatensauce und die Petersilie hinzugeben und das Ganze ordentlich vermengen.
  8. Die Miesmuscheln können nun serviert werden. Ich empfehle dazu ein spanisches Weißbrot und als Wein einen Riesling. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *