Schweinemedaillons im Schinkenmantel

Unser Klassiker für Schweinemedaillons im Schinkenmantel

Wenn man in den großen Rezeptforen Schweinemedaillons im Schinkenmantel als Suchbegriff eingibt, erhält man mehr als 10+ Rezepte. Jedes dieser Rezepte unterscheidet sich ein wenig in den Zutaten und somit hat jedes seine Berechtigung.

Unser Rezept ist für uns unser Klassiker und mit seiner leichten Senfnote (wenn man denn Senf mag) und dem meditaranen Aromen sogar bei den Kids sehr beliebt.

Ein weiterer Vorteil von diesem Rezept ist, man kann es sehr gut Vorbereiten und muss somit nicht die ganze Zeit in der Küche stehen, wenn man Gäste hat.

Aus diesem Grund möchte ich euch hier unseren Klassiker der Schweinemedaillons im Schinkenmantel zeigen.

Los gehts…..

Schweinemedaillons im Schinkenmantel | Gaumenkitzel
Die Zutaten für die Schweinemedaillons im Schinkenmantel
Die Zutaten für 4 Personen:
  • 1 Schweinefilet ca. 550 gr
  • 18 Scheiben Schinken (Katenschinken oder Schwarzwälder)
  • 2 El scharfen Senf
  • 2 El mittelscharfen Senf
  • 2 El Mehl
  • 1/2 TL Tomatenmark
  • 400 ml Sahne
  • 2 Stängel frischer Rosmarin (getrocknet wäre auch möglich)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 El Olivenöl

Das Fleisch vorbereiten:

Beginnen werden wir mit dem Schweinefilet. Meist ist das Filet noch nicht pariert. Das kann man ganz einfach selber tun oder man bittet den Metzger seines Vertrauens darum, dies zu tun. Dabei werden von dem Filet alle Sehnen und Silberhäutchen mit einem scharfen Messer weggeschnitten.
Im Anschluß wird das Fleisch in 3-5 cm dicke Scheiben geschnitten. Diese mit der Handfäche etwas platt drücken. Das war schon alles.  🙂

Nun wird das Fleisch mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit dem scharfen Senf bestrichen. Wer es lieber etwas milder mag, kann natürlich auch mittelscharfen- oder Dijon Senf verwenden. Die Rosmarinnadeln von einem Stengel abzupfen und klein hacken. Damit das Fleisch bestreuen. Der Senf wirkt dabei wie ein Kleber und der Rosmarin haftet gut daran.
Danach sollte es dann etwa so aussehen.

Schweinemedaillons mit Senf bestrichen | Gaumenkitzel
Die gewürzten und mit Senf bestrichenen Schweinemedaillons.
Damit die Medaillons nicht frieren….

werden sie nun in den Schinken eingewickelt.  🙂  Ihr könnt dazu natürlich jeden Schinken, aber auch Bacon verwenden. Wir benutzen dazu gerne Katenschinken. Dieser hat einen sehr ausgewogenen Salzgehalt und nur eine leichte Rauchnote.

Schweinemedaillons im Schinkenmantel | Gaumenkitzel
Der Schinken wird eng, aber nicht zu fest um die Schweinemedaillons gewickelt.

Wer möchte, kann auch zwei Scheiben Schinken verwenden. Dann würde ich die zweite Scheibe um 90 Grad versetzt um das Fleisch wickeln. Bedenkt aber bitte, dass dadurch das Fleisch salziger wird und ihr dieses entsprechend weniger mit Salz würzen solltet,
Diese Arbeiten lassen sich am Vortag oder Vormittag gut vorbereiten und ihr müsst euch damit nicht aufhalten, wenn ihr Gäste habt.

Das Fleisch braten und die Sauce ziehen

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die geschälte Knoblauchzehe und den zweiten Stängel Rosmarin hineinlegen. Die Schweinemedaillons im Schinkenmantel in der Pfanne von allen Seiten scharf anbraten.

Schweinemedaillons im Schinkenmantel anbraten | Gaumenkitzel
Die Schweinemedaillons im Schinkenmantel werden mit Knoblauch und Rosmarin scharf angebraten.

Wenn die Medaillons von allen Seiten scharf angebraten sind, diese aus der Pfanne nehmen und im vorgeheizten Backofen bei 80 Grad bis zu einer Kerntemperatur von 62 Grad ziehen lassen. Dazu eignet sich prima ein digitales Bratenthermometer.

Den Knoblauch und den Rosmarin ebenfalls aus der Pfanne nehmen und nun das Mehl hinzugeben.
Dieses wird mit dem Olivenöl und dem Bratensatz vermischt.

Für die Sauce der Schweinemedaillons | Gaumenkitzel
Das Mehl in die Pfanne geben und mit dem Olivenöl verrühren.

Nun kommt der Senf und das Tomatenmark mit in die Pfanne. Wie ich schon oben geschrieben habe, verwenden wir dazu mittelscharfen Senf.
Bitte nicht erschrecken, nach dem ihr den Senf unter gerührt  habt, sieht das ganze nach etwas aus, was andere eher in den Abfluss schütten würden.   😉

Senf mit Mehlschwitze | Gaumenkitzel
Das sieht nun sicher gerade nicht sehr Appetitlich aus, wird aber dann eine klasse Sauce.

Es folgt jetzt die Sahne. Diese wird nun zu der „Masse“ hinzugegeben und zu einer glatten Sauce verrührt. Mit Salz, Pfeffer und einer Priese Zucker abschmecken und schon fertig.  🙂

Sahne in die Sauce geben | Gaumenkitzel
Die Sahne wird zu der „Masse“ hinzugegeben.
Senf Sahnesauce | Gaumenkitzel
So sollte die fertige Sauce aussehen.

Wenn euch die Sauce für die Schweinemedaillons zu dünn erscheinen sollte, könnt ihr sie durch etwas einkochen andicken.

Bleibt noch das Anrichten

Die Schweinemedaillons mit Schinkenmantel sollten in der Zwischenzeit die optimale Kerntemperatur erreicht haben. Diese richten wir nun mit einer kleinen Salatbeilage auf dem Teller an. Über die Medaillons gebt ihr etwas von der Senf-Sahnesauce.
Wir essen dieses Gericht gerne mit hausgemachten Spätzle. Ein Rezept für die Spätzle findet ihr hier.
Und schon ist dieses leckere Gericht fertig.  🙂

Schweinemedaillons im Schinkenmantel und Spätzle | Gaumenkitzel

Bleibt mir nur noch, euch viel Spaß beim Nachmachen zu wünschen. Über eure Kommentare würde ich mich wie immer freuen.

 

 

 

Schweinemedaillons im Schinkenmantel
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Schweinemedaillons im Schinkenmantel
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Das Schweinefilet parieren, in 3-5 cm dicke Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem scharfen Senf bestreichen und mit dem gehackten Rosmarin von einem Stengel bestreuen.
    Schweinemedaillons mit Senf bestrichen | Gaumenkitzel
  2. Die Medaillons mit dem Schinken umwickeln.
    Schweinemedaillons im Schinkenmantel | Gaumenkitzel
  3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Knoblauchzehe und den 2. Stängel Rosmarin hinzugeben. Das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Nach dem Anbraten das Fleisch aus der Pfanne nehmen und im, auf 80 Grad, vorgeheiztem Backofen bis auf 62 Grad Kerntemperatur ziehen lassen.
    Schweinemedaillons im Schinkenmantel anbraten | Gaumenkitzel
  4. Den Knoblauch und den Rosmarin aus der Pfanne nehmen. Das Mehl mit dem Olivenöl verrühren, Tomatenmark und mittelscharfen Senf hinzugeben. Zu einer glatten Masse verrühren.
    Senf mit Mehlschwitze | Gaumenkitzel
  5. Mit der Sahne ablöschen und kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und einer Priese Zucker abschmecken. Wenn die Sauce zu dünnflüssig ist, diese einfach unter leichtem köcheln einreduzieren lassen.
    Sahne in die Sauce geben | Gaumenkitzel
  6. Wenn die Schweinemedaillions die Kerntemperatur erreicht haben, aus dem Backofen nehmen und auf Tellern anrichten. Etwas Sauce über das Fleisch geben. Dazu eignensich prima Spätzle und eine kleine Salatbeilage. Guten Appetit!!!
    Schweinemedaillons im Schinkenmantel und Spätzle | Gaumenkitzel
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe